sowi4you

Wenn Schüler Forschen lernen

Wie bewerten Studierende der TU Kaiserslautern den Brexit? Welche Ursachen könnte es für den Rechtsruck in Europa geben? Was berichten deutsche Medien über die AfD? – Im Rahmen eines Projekttages an der TU Kaiserslautern führten OberstufenschülerInnen des Kurfürst-Ruprecht-Gymnasiums Neustadt/Weinstraße anhand verschiedener Methoden eigene Forschungsprojekte durch, um diesen Fragen auf den Grund zu gehen. Zum Artikel

Öffentlicher Dienst ist nicht gleich öffentlicher Dienst…

Verstaubte Archive, strenge Hierarchien oder trüber Büroalltag – zahlreiche Assoziationen zum öffentlichen Dienst sind nicht immer vorteilhaft. Auch wenn es Institutionen gibt, die das eine oder andere Klischee bedienen mögen, so bietet die TU Kaiserslautern ein Umfeld, welches allen Vorurteilen widerspricht. Wir haben mit jemandem gesprochen, der trotz seines jungen Alters bereits verschiedene Facetten des öffentlichen Dienstes erlebt hat. Moritz Obenauer, 27 Jahre, arbeitet seit 2013 im Prüfungsamt der TU und wurde nun kürzlich verbeamtet. Zum Artikel

Erste Open Stage

Bühne frei auf dem Campus

Am 5. August fand im Amphitheater auf dem Campus bei bestem Sommerwetter die erste "OpenStage"-Veranstaltung statt. Zahlreiche Künstler präsentierten an diesem Abend ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm – von Gitarrenmusik über Stand-up-Comedy bis hin zu poetischen Beiträgen. Zum Artikel

Schülerinnentag:

Einen Blick hinter die Kulissen der Forschung werfen

Roboter programmieren, selber Schmuck aus Edelstahl herstellen, elektronische Schaltungen bauen oder DNA aus Obst und Gemüse isolieren. Der Schülerinnentag an der TU macht es möglich, wenn sich am 29. September die Labortüren auf dem Campus für Nachwuchsforscherinnen öffnen. Zum Artikel

Klimawandel: Forscher möchten Pflanzen resistenter machen

Was hat die Ernährung der Weltbevölkerung mit Grundlagenforschung an der TU zu tun? Auf den ersten Blick nicht viel. Doch das täuscht, denn Professor Dr. Ekkehard Neuhaus und sein Team von der TU möchten gemeinsam mit Forscherkollegen aus Berlin, München und Potsdam herausfinden, wie Pflanzen es schaffen, sich ändernden Umweltbedingungen anzupassen. Verstehen die Forscher diese Mechanismen, können sie resistente Nahrungspflanzen züchten. Zum Artikel

Kindliche Entwicklung:

Dem Gedächtnis auf der Spur

Wie bildet sich das Gedächtnis aus? Warum speichern Kinder Informationen anders als Erwachsene ab? Welche Prozesse laufen dabei in unserem Hirn ab? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Juniorprofessorin Dr. Daniela Czernochowski mit ihrem Team an der TU Kaiserslautern. Die Forscherinnen und Forscher möchten die grundlegenden Prozesse verstehen, die ablaufen, wenn sich das Gedächtnis bildet. Ihre Erkenntnisse könnten eines Tages helfen, Störungen hierbei zu früher als bisher zu identifizieren. Zum Artikel

Benzinalternative:

Forscherin der TU stellt Kraftstoff mit neuem bioelektrochemischen Verfahren her

Wenn in einigen Jahrzehnten die Ölquellen versiegen, braucht es neue Technologien, um Autos und andere Maschinen am Laufen zu halten. Eine Alternative zum herkömmlichen Benzin stellen Kraftstoffe dar, die aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen werden. An der TU Kaiserslautern forscht Doktorandin Mareike Engel daran, einen Benzinersatz mithilfe von Bakterien zu produzieren. Die Mikroorganismen setzen während einer Gärung zum Beispiel pflanzliche Reststoffe wie etwa aus Holz zu einem Kraftstoff um. Engel geht bei dieser bereits bekannten Methode nun neue Wege: Sie verbindet die Gärung mit einem elektrochemischen Verfahren, damit die Bakterien den Benzinersatz in größeren Mengen erzeugen. Zum Artikel

Mobiles Labor in der Jackentasche

Eine Nachricht mit WhatsApp an die Freunde schicken, Fotos bei Instagram hochladen oder einfach nur ein Computerspiel spielen – mit Smartphone und Tablet geht aber noch viel mehr: Zum Beispiel selber experimentieren. Genau das bieten Forscher der TU Kaiserslautern in den neuen Schülerlaborangeboten des Projekts „iNature“ an. Hier verwandelt sich das Smartphone zum mobilen Mini-Labor. Mit ihm lassen sich etwa Lärm, Wasserverschmutzung und sogar Radioaktivität messen. Zum Artikel

Hin zur unternehmerischen Universität:

Das Gründungsbüro hilft beim Aufbau des eigenen Start-ups

Effizientere Antriebe, Augmented Reality, neue Werkstoffe für den Automobil und Flugzeugbau oder neuartige Techniken für die Industrie – in Master- und Doktorarbeiten entstehen meist viele Produkte, Konzepte oder Ideen. Sich damit selbstständig zu machen und ein eigenes Unternehmen zu gründen, davor schrecken die meisten Doktoranden und Absolventen zurück. Auch an der TU ist das der Fall. Bislang – denn das Gründungsbüro der TU und der Hochschule Kaiserslautern hilft angehenden Unternehmern dabei, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Zum Artikel

Das Deutschlandstipendium macht`s möglich:

Student erhält früh Einblick in industrielle Forschung

Rund 140 junge Menschen werden an der TU Kaiserslautern mit dem Deutschlandstipendium gefördert. Einer davon ist Lukas Krupp – neben seinem Studium forscht der junge Mann mittlerweile als Werkstudent beim Technologieunternehmen SKS Welding Systems in Kaiserslautern an automatisierten Mess- und Prüfverfahren. Zum Artikel